The Limited Times

Now you can see non-English news...

Krakau in Polen: Vermeintlich bedrohliches Tier entpuppt sich als Croissant

2021-04-15T05:19:48.613Z

Die Sichtung einer »Kreatur« in einem Wohngebiet hat in Krakau zu einem Einsatz des dortigen Tierschutzvereins geführt. Doch was fanden die Tierschützer vor? Keinen Raubvogel, keinen Leguan – sondern Gebäck.



Bild vergrößern

Croissant (Symbolbild)

Foto: Francesco Carta fotografo / Getty Images

Diesen Einsatz dürften die Mitarbeiter des Tierschutzvereins im polnischen Krakau nicht so schnell vergessen: Eine Frau hatte sie, so schildert die Einrichtung es auf Facebook, wegen eines vermeintlichen bedrohlich wirkenden Tieres alarmiert. Die auf einem Baum lauernde »Kreatur« habe sich vor Ort jedoch als etwas anderes entpuppt – und zwar als: Croissant.

Die Frau hatte sich demnach an den Verein gewandt, da das angebliche Tier seit zwei Tagen in einem Fliederbaum vor ihrem Haus saß. »Die Menschen öffnen ihre Fenster nicht, weil sie Angst haben, dass es in ihr Haus kommt«, sagte die verzweifelte Anruferin demnach. Die Tierschützer zogen in Erwägung, dass es sich um einen kranken Raubvogel handeln könnte. Die Anruferin sprach von einem Leguan.

Bei ihrem Eintreffen stellten die Tierschützer zu ihrer Verblüffung dann fest, dass das Tier weder »Beine noch einen Kopf« hatte und es sich vielmehr um das besagte Gebäck handelte. In ihrem – nicht ganz ernsthaft verfassten – Beitrag stellt der Verein klar, dass es sich dabei nicht um einen verspäteten Aprilscherz handele – und darauf, dass es besser sei, sie einmal zu viel als zu wenig zu alarmieren.

bbr/AFP

Source: spiegel

All life articles on 2021-04-15

You may like

News/Politics 2021-04-14T14:02:05.420Z
News/Politics 2021-04-13T13:11:21.625Z

Trends 24h

Life/Entertain 2021-05-09T06:35:42.778Z
Life/Entertain 2021-05-09T08:38:46.294Z

Latest

© Communities 2019 - Privacy