The Limited Times

Now you can see non-English news...

Lampe ran und Licht an: Freisinger Start-up entwickelt Leuchte für alle Lebenslagen

2021-04-15T06:05:18.622Z

Lukas Heintschel aus Freising hat „Neozoon“ entwickelt, eine Leuchte, die sich sekundenschnell überall an- und abmontieren lässt. Heute startet die Crowdfunding-Kampagne. Lukas Heintschel aus Freising hat „Neozoon“ entwickelt, eine Leuchte, die sich sekundenschnell überall an- und abmontieren lässt. Heute startet die Crowdfunding-Kampagne. Freising – Seit über einem Jahr verbringen die Menschen gezwungenermaßen viel Zeit zu Hause. So auch Lukas Heintschel aus Freising: „Weil mir schnell die Decke auf den Kopf fiel, habe ich überlegt, wie ich meine Wohnung ein biss



Lukas Heintschel aus Freising hat „Neozoon“ entwickelt, eine Leuchte, die sich sekundenschnell überall an- und abmontieren lässt. Heute startet die Crowdfunding-Kampagne.

Freising – Seit über einem Jahr verbringen die Menschen gezwungenermaßen viel Zeit zu Hause. So auch Lukas Heintschel aus Freising: „Weil mir schnell die Decke auf den Kopf fiel, habe ich überlegt, wie ich meine Wohnung ein bisschen interaktiver und spaßiger gestalten könnte.“ Der heute 25-Jährige, der Industriedesign an der Hochschule München studiert hat, erinnerte sich an eine alte Projektarbeit – und die Idee für das Start-up „Neozoon“ war geboren.

Eigene vier Wände wortwörtlich „in neuem Licht sehen“

„In dieser Uni-Arbeit ging es darum, wie man Lichtquellen im Wohnraum mobiler machen kann“, erklärt Heintschel. Er erzählte zwei Freunden davon, „und da haben wir uns gedacht: Wieso bringen wir nicht unser eigenes Produkt raus?“

Mit Kilian Klepper und Tim Pfeilschifter entwickelte Lukas Heintschel eine mobile, akkubetriebene Leuchte, die man dank einem großen Saugnapf innerhalb von Sekunden an glatten Oberflächen befestigen und ohne Rückstände wieder entfernen kann – ansaugen, einschalten, fertig. „Sie ist super, um spielerisch mit den eigenen vier Wänden umzugehen und sie wortwörtlich in einem neuen Licht zu sehen“, sagt Heintschel.

Keine Notfallbeleuchtung wie Taschenlampe

Doch nicht nur im Alltag, sondern auch für unterwegs, lange Zugfahrten oder Ausflüge mit dem Wohnmobil sei sie gut geeignet. Einwände wie etwa, dass heutzutage fast jeder eine Lampe im Smartphone mit sich herumtrage, lässt Heintschel nicht gelten. „Das Handy will ich ja nicht mit Klebeband an die Scheibe kleben, um gutes Licht zu haben.“ Außerdem seien Taschenlampen eher für Stromausfälle gedacht oder um Dinge zu suchen. „Unsere Leuchte ist aber keine Notfallbeleuchtung, sondern sie ist für schöne Lichtaktionen da.“

Um das Produkt zu entwickeln, mussten die drei kaum auf externe Expertise zurückgreifen. „Kilian ist Elektroingenieur, Tim hat BWL beziehungsweise Marketing studiert, ich Industriedesign“, erzählt Heintschel. „Das heißt, das Produktdesign, die Konstruktion, Software und Elektrotechnik – all das, was eigentlich am teuersten ist, wenn man es machen lässt – konnten wir selber machen.“ So entstanden die ersten Prototypen am eigenen 3-D-Drucker. Die Teilnahme an einem Förderprogramm der Hochschule München habe das Vorhaben zusätzlich vorangetrieben. Produziert wird die Lampe aus Aluminium und Silikon fast ausschließlich in Deutschland, Nachhaltigkeit spiele dabei eine wichtige Rolle. „Außerdem verwenden wir keine Kleber oder Lacke, die für das Recyceln schwierig wären.“

„Unsere Leuchte hat ein bisschen was von einem Tiefseelebewesen“

Um die Finanzierung des Ganzen zu sichern, setzen die Start-up-Gründer nun auf eine 30-tägige Crowdfunding-Kampagne, die an diesem Donnerstag startet. Die ersten 50 Unterstützer bekommen die Leuchte für 95 Euro. Bei ausgewählten Einzelhändlern soll die Lampe nach dem Ende der Initiative für 180 Euro erhältlich sein.

Übrigens: Der Name „Neozoon“ ist nicht selbst ausgedacht. Der Begriff beschreibt in der Biologie eine Tierart, die sich neue Lebensräume erschließen und dort heimisch wird. „Das fanden wir unglaublich passend“, sagt der Freisinger. „Unsere Leuchte hat ein bisschen was von einem Tiefseelebewesen. Sie erschließt sich neue Räume, wo andere Lichtquellen keine Chance haben.“

Gut zu wissen

Wer das Crowdfunding unterstützen möchte, kann das unter der Adresse www.kickstarter.com mit dem Schlagwort „Neozoon“ tun.

Freising-Newsletter: Alles aus Ihrer Region! Unser brandneuer Freising-Newsletter informiert Sie regelmäßig über alle wichtigen Geschichten aus der Region Freising – inklusive aller Neuigkeiten zur Corona-Krise in Ihrer Gemeinde. Melden Sie sich hier an.

Source: merkur

All news articles on 2021-04-15

You may like

News/Politics 2021-04-15T07:08:17.118Z
Tech/Game 2021-04-06T19:49:30.090Z

Trends 24h

News/Politics 2021-05-05T13:55:16.193Z
News/Politics 2021-05-05T15:19:09.348Z
News/Politics 2021-05-06T01:07:11.820Z
News/Politics 2021-05-06T09:54:41.236Z

Latest

© Communities 2019 - Privacy